KITA am Englischen Garten GmbH
KITA am Englischen Garten GmbH

5. 2. Sinnes- und Wahrnehmungskompetenz

„Virtuelle Welten breiten sich aus, sie gaukeln uns Qualität vor, die real so nicht vorhanden sind.
Um nicht auf diese Trugbilder hereinzufallen, müssen wir uns mehr denn je auf unsere Sinne verlassen können, brauchen wir eine erhöhte Wahrnehmungskompetenz“
(Martin R. Textor aus: Kindergartenpädagogik Online-Handbuch)

Wahrnehmung mittels unserer Sinnesorgane ist dazu da, um Reize von der Außenwelt zum Zentralnervensystem zu transportieren.
Gerade in den ersten drei Lebensjahren bilden sich im Gehirn wichtige Denkstrukturen, die im späteren Leben gebraucht werden.
Kleine Kinder brauchen daher vielfältige, förderliche Sinnesreize, um gute Denkstrukturen erwerben zu können.
Sie sollen ein waches Bewusstsein dafür entwickeln, was mit ihnen geschieht, ein Vertrauen in die eigene Wahrnehmung.
Gerade aus diesem Grund brauchen sie in dieser sensiblen Zeit verlässliche und unverfälschte Sinneseindrücke.
Hier wird auch ein Grundstein für die sogenannte spätere Medienkompetenz gelegt.
Den Begriff “Medienkompetenz" erklärt Josef Weizenbaum (amerikanischer Computerexperte) als „die Fähigkeit, kritisch zu denken".
Kritisch zu denken lernt man allein durch kritisch verarbeitendes Lesen und die Voraussetzung hierfür ist eine hohe Sprachkompetenz“.

Um eine hohe Wahrnehmungskompetenz zu entwickeln werden bei uns alle Sinne der Kinder gepflegt:

- der Tastsinn
- der Gleichgewichtssinn
- der Eigenbewegungssinn
- der Lebens-und Wohlbehagenssinn
- der Geschmackssinn
- der Hörsinn
- der Sehsinn
- der Wärme-Kälte-Sinn

Um einer optimalen Pflege der Sinne gerecht zu werden, werden unsere Räume proportional harmonisch gestaltet.
Die Farben und das verwendete Material in den Räumen werden wir wohltuend abstimmen.
Unser besonderer Augenmerk liegt auf der Echtheit und „Ehrlichkeit“ der verwendeten Materialien.
Wir vermeiden Sinnestäuschungen.
Was aussieht wie Holz ist auch Holz.